Polytropon

INTERKULTURELLE VERANSTALTUNGEN
VERMITTLUNGSAGENTUR
EVENTMANAGEMENT
KONTAKT
FACEBOOK
PRESSEMITTEILUNGEN

 



PATES DATES :: LESEN SIE WEITER

 

RÜkiye • „Morgentau/Drosostalia/Sabah Şebnemi“
Lieder „made in Germany“ in drei Sprachen (Deutsch/Griechisch/Türkisch)

Rükije

5. Juli 2015, Frankfurt

Das Ensemble „Morgentau“ singt eigene Lieder „made in Germany“ in drei Sprachen (Griechisch/Türkisch/Deutsch). Mit seinen emotionalen und niveauvollen Texten, interpretiert von der jungen Sängerin Rükiye, möchte es die Herzen der Menschen erreichen.

Die Musiker von „Morgentau“ sind fest davon überzeugt, dass sie mit ihrer Freude am gemeinsamen Musizieren in verschiedenen Sprachen Menschen unterschiedlicher Herkunft einander näher bringen können und dass sie so einen musikalischen Beitrag zur Integration in Deutschland und über Deutschland hinaus leisten.

„Morgentau/Drosostalia/Sabah Şebnemi“ ist auch der Titel des ersten Musik-Albums des Ensembles, dessen Lieder auch als einzelne CDs, jeweils Deutsch, Griechisch und Türkisch, erschienen sind. Die Texte beziehen sich auf reale Situationen die jedermann erleben kann, gleichgültig, welcher Herkunft er ist.

Sonntag, dem 5. Juli 2015,
um 18.00 Uhr / Einlass: 17.30 Uhr
Blau Gelb - neuer Event- und Konferenzsaal

(Raum voll klimatisiert)
Am Ginnheimer Wäldchen 3
60431 Frankfurt am Main

Tickets: Normalpreis: 15,-€ / Ermäßigt: 10,-€ (inkl. VVG)
Vorverkauf: hotline 0180-6050400 und an allen bekannten VVK-Stellen,
BLAU GELB Restaurant, Tel. 069-532650
Reservierung: event@polytropon.de oder 0179-6913405
Online: Adticket

Die Kulturveranstaltung wird unterstützt von: Blau Gelb Restaurant, Übersetzungsbüro Scalidis, Arztpraxis Pr. Telpesidis, Arztpraxis W. Procou.

Lieder „made in Germany“ in drei Sprachen - Τραγούδια „made in Germany“ σε τρεις γλώσσες - Üç dilde şarkılar "made in Germany"

____________________________________________

 

Mediterranean Music Festival Frankfurt 2015
Unter Schirmherrschaft der
Deutschen UNESCO-Kommission e.V.

29. bis 31. Mai 2015
Dr. Hoch’s Konservatorium

Sonnemannstr. 16
60314 Frankfurt am Main

MM-Festival-2015

Das 2014 in Zürich ins Leben gerufene „Mediterranean Music Festival“ wird als ein Ort des Austauschs geschätzt, an dem musikalische Erfahrungen, Kompositionen und Interpretationen aus den verschiedensten Regionen des mediterranen Raums sich im Herzen Europas einfinden und darstellen. Das mmfestival findet in diesem Jahr in vier europäischen Städten statt: Zürich, Bern, Frankfurt am Main und Göteborg.

Vom 29.  bis 31. Mai treffen sich in der Mainmetropole 11 Musiker aus 7 verschiedenen Ländern, aus dem Iran, der Türkei, aus Syrien, Frankreich, Albanien, Griechenland und der Schweiz, und aus drei unterschiedlichen Ensembles mit dem Ziel, die musikalischen Traditionen des Mittelmeers ins Zentrum Europas zu bringen.

Die besonderen Musikinstrumente der mediterranen Länder wie Oud, Setar, Tombak, Kanun, Tammurieta, und Bouzouki beherrschen mit ihren ungewöhnlichen Klängen die musikalische Sprache des Mittelmeers. In den Händen der 11 Musikvirtuosen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen führen sie zu einer regen Kommunikation in einer zwar fremden, aber dennoch für die Zuhörer vollkommen verständlichen Sprache.

Musik aus den reichen Traditionen Syriens und Persiens kommt über die Wellen des Ägäischen Meers daher, erreicht, getragen dann von den Klängen des Bouzouki, die Küste Frankreichs und kehrt über die Gärten von Versailles zurück zu den Palästen von Topkapi und den traditionellen türkischen Musikklängen. Eine Reise in eine farbige Klangwelt voll fremden Musikempfindens und fremdartiger „musikalischer Duftwelten“ erwartet die Besucher im großen Saal von Dr. Hoch’s Konservatorium. Hier werden die Musikinstrumente eingesetzt und schenken dem Zuhörer ein authentisches und unvergessliches akustisches Erlebnis.

Konzertdaten:

Freitag, 29.05.2015 | 20.00 Uhr
Constantinople – Von Versailles nach Topkapi
Dr. Hoch’s Konservatorium

Samstag, 30.05.2015 | 20.00 Uhr
Kontrabando trifft Haig Yazdjian
Dr. Hoch’s Konservatorium

Sonntag, 31.05.2015 | 19.00 Uhr
Georgios Geotgopoulos – Bouzouki im 21. Jahrhundert
Dr. Hoch’s Konservatorium

TICKETS
Tickets inkl. VVK-Gebühren - Alle Plätze nummeriert.
VVK: € 25,- / 28,-  [AK: € 26,- / 29,- ] 
Ermäßigt:
 VVK: € 18,- / 21,- 
[AK: € 19,- / 22,-] 
Abonnement für 3 Veranstaltungen: VVK: € 70,- / 63,-

Mediterranean Music Festival Eventlink ADTicket

Ensemble Constantinople
AdTicket

Kontrabando
AdTicket

Georgopoulos
 AdTicket

Künstlerischer Leiter: Alkis Zopoglou


Veranstalter: Polytropon-V.Chatzivassios in Kooperation mit Griechische Gemeinde Frankfurt/M.-Hessen e.V., Verein Griechischer Akademiker Frankfurt e.V. und  Deutsch-Griechische Gesellschaft Frankfurt e.V.
Infos auch unter: www.mmfestival.org

____________________________________________


Montag, 4. Mai 2015, 19.00 Uhr / Einlass: 18.30 Uhr
Bechstein Centrum Frankfurt, Eschersheimer Landstr. 45

DIALOGE

Christopher Herrmann Violoncello
Despina Apostolou-Hölscher Klavier

DIALOGE | ΔΙΑΛΟΓΟΙ

L.v. Beethoven - Sonata A major
C. Debussy - Sonata d minor
S. Kodaly - Sonata op.4
M.De Falla - Siete cancones populares espagnolas
Y. Constantinidis - Petit Souite sur des airs populaires grecs du Dodécanèse

Christopher Herrmann und Despina Apostolou-Hölscher sind Absolventen der HfMDK Frankfurt, sie treten als Duo als auch in weiteren Besetzungen auf.
Das Programm Dialoge ist inspiriert von dem Gedanken eines echten Austauschs  kreativer Kommunikation, die zur Entstehung neuer Ideen und Konzepte, aber vor allem zu einer Begegnung von Menschen hinführen kann. In diesen Dialogen werden keine Fremdsprachkenntnisse (Französisch, Deutsch, Griechisch, Spanisch oder Ungarisch) verlangt, um die Musik der Länder, um die es hier geht,  und die Gespräche zwischen dem Violoncello und dem Klavier verstehen zu können. Die Zuhörer/innen nehmen,  unabhängig von ihrer Herkunft, die Musik  wahr und genießen dabei Gedanken und Gefühle, die Komponisten wie Beethoven im Deutschland von 1808, Kodaly im Ungarn von 1910, de Falla im Spanien von 1914, Debussy im Frankreich von 1915 und  Constantinidis im Griechenland von 1948 gelebt und kreiert haben. In unseren Dialogen freuen wir uns auf das "Fließen von Klängen"...

Montag, 4. Mai 2015, 19.00 Uhr / Einlass: 18.30 Uhr
Bechstein Centrum Frankfurt, Eschersheimer Landstr. 45

Eintritt:  16,- / 12,- (ermäßigt) / Karten an der Abendkasse erhältlich
Veranstalter: Griechische Gemeinde Frankfurt/M.-Hessen e.V.
Organisation: Polytropon-V.Chatzivassios | Info: www.polytropon.de
Reservierung: event@polytropon.de / Mobil: 0179-6913405

____________________________________________


JUBILÄUMSVERANSTALTUNG: 5 Jahre Polytropon!

„Ein bunter Strauß Griechischer Musik – von Klassik bis Rembetiko“

Samstag 18, April 2015 | 20.00 Uhr
[Einlass: 19.30 Uhr]
Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt
Sonnemannstraße 16
60314 Frankfurt am Main

Der Titel des Konzertes bei der Jubiläumsveranstaltung von Kulturagentur „Polytropon“ am 18. April in Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt ist auch Programm. Denn die Rhythmen, die Stile und Musikvariationen sind sehr tief in der griechischen Musiktradition verwurzelt. Klassische Musik ist nun in Hellas kein „Stiefkind“ mehr. Das Land kann schon mehrere bedeutende Komponisten und international bekannte Solisten aufweisen. 

Despina Apostolou-Hölscher spielt am Klavier klassische Werke von Jannis Konstantinidis, inspiriert von Liedern und Tänzen Griechenlands, und der Bouzoukivirtuose Kostas Antoniadis und sein Ensemble werden einen Bogen zwischen griechischem Kunst-Volkslied und Rembetiko spannen! 
[Mitwirkende Künstler: Korina Fanaridou, Gesang – Giorgos Bakalidis, Akkordeon, Klavier – Dimitris Tsiligiris und Stratos Antoniadis, beide Gesang und Gitarre] 

Das Projekt „Polytropon“ setzte schon 2010 bei seinem Start auf die Prämisse, dem interkulturellen Publikum in Frankfurt-Rhein-Main in Kammermusik, Jazz und Weltmusik qualitative Angebote zu unterbreiten und jungen Künstlern ein Forum zu bieten, damit sie ihr Talent und Können präsentieren können.

Beim Jubiläumskonzert stehen nun auf der Bühne Künstler, die öfters Wegbegleiter auf dieser kreativen fünfjährigen „Entdeckungsreise“ waren und es noch sind. Und sie schenken durch ihr Musikgefühl und ihre Virtuosität den Liebhabern griechischer Musikkunst Melodien und Lieder zum Träumen und Mitsingen. Die Frankfurter Tanzgruppe „Zorbas“ trägt ebenso durch die schönen Tänze zu einer musikalischen Brise aus der Ägäis bei!

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein Griechischer Eltern in Frankfurt e.V. (VGE) statt.

Eintritt: 20,- / 24,- €  •  ErmÄßigt: 15,50 / 17,50- € 
[Alle Preise inkl. System- und VVG]
Abendkasse: 21,- / 25,- €  •  Ermäßigt: 16,- / 18,- € 
Reservierung: event@polytropon.de  oder  0179-6913405

Ticketvorverkauf: AD Ticket.de
hotline 0180-6050400

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen | Reservierung: event@polytropon.de

ADticket


Penies Zambeta, Chioti - Πενιές Ζαμπέτα, Χιώτη (Kostas Antoniadis)

Afti i nyxta menei - Αυτή η νύχτα μένει (Stamatis Kraounakis)

Ta oréa tou Tsitsani - Τα ωραία του Τσιτσάνη (Kostass Antoniadis)

Chamena onira - Χαμένα όνειρα (Kostas Antoniadis)

____________________________________________

WORLD MUSIC FROM GREECE  

Ensemble - En Chordais

Ensemble „En Chordais“
„Eine Musikreise von Byzanz bis zu den Anfängen des Rembetiko“
8. Februar 2015, 18.30 Uhr
St. Bernhard, Kirchensaal
Koselstraße 11-13
60318 Frankfurt am Main

„En Chordais“ (auf Deutsch "mit Seiten/Seiteninstrumenten" oder "mit Stimmbändern") kommt aus Thessaloniki, ist ein Spitzen-Weltmusikensemble, zeigt seit Jahren eine steile, kontinuierliche Entwicklung und genießt dabei weltweit hohe Anerkennung.
Seit seiner Gründung (1993) weiß En Chordais Musikforschung und Live-Auftritte sehr schöpferisch miteinander zu verbinden. Das Ensemble tritt weltweit auf bedeutenden Festivals und in renommierten Konzertsälen auf und ist wegen seiner Klasse und seiner hohen ästhetischen Qualität  gern gesehener Gast auf  allen Kontinenten.
Die griechische traditionelle Musik, die hochmusikalischen und die Volksmusiktraditionen des gesamten Mittelmeerraums sind für das Ensemble En Chordais Forschungs- und Kreativitätsgebiet zugleich. In seinem Repertoire findet man Werke großer mediterraner Komponisten wie auch Werke postbyzantinischer Musik. In seiner Laufbahn hat das Ensemble En Chordais schon mit vielen Musiker-Koryphäen aus Griechenland, Arabien, Persien/Iran, der Türkei, China, Kanada, Israel und aus vielen europäischen Ländern zusammengearbeitet.

Im März 2008 ist En Chordais für seine Bemühungen, die griechische Musik außerhalb Griechenlands  bekannt zu machen, im Rahmen des Festivals BadMed in Marseille der Preis des Französischen Rundfunks „Prix France Musique des Musiques du Monde“ verliehen worden.

En Chordais kommt am 8. Februar 2015 erneut nach Frankfurt und stellt, nach seinem erfolgreichen Auftritt vor fast zwei Jahren in der St. Katharinenkirche (s. Foto), das Programm „Eine Musikreise von Byzanz bis zu den Anfängen des Rembetiko“ vor. Und wie man  von En Chordais behauptet, ist jeder seiner Auftritte „ein Dialog mit der Geschichte“, denn die Musiker  sind Forscher und Komponisten, die zeitlose Werte miteinander verbinden und präsentieren.

Ticket/Eintritt:
VVK incl. Gebühr:  € 29,00 / 26,00 / 23,00  und  € 15,00 ermäßigt
ABENDKASSE:  € 31,00 / 28,00 / 25,00  und  € 17,00  ermäßigt
Ticketverkauf / Προπώληση:

Ad-Ticket

http://www.adticket.de/Ensemble-En-Chordais-Eine-Musikreise-von-Byzanz-bis-zu-den-Anfangen-des-Rembetiko/Frankfurt-am-Main-St.-Bernhard/08-02-2015_18-30.html?slink

ADticket.de
Hotline 0180-5040300 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketverkauf intern / Reservierung:
event@polytropon.de, Mobil: 0179/6913405

____________________________________________

past dates:

Athena Minerva

Das Gitarrenensemble „ATHENA / MINERVA“ wurde 2005 gegründet. Es besteht aus 13 Gitarrenschülern des Musikgymnasiums Pallini / Attika im Alter von 12 bis 18 Jahren. Leiter des Ensembles sind die Gitarre-Musiklehrer Astrinos Karagiorgakis und Stavros Katirtzoglou.

Athena Minerva
Das Gitarrenensemble „ATHENA / MINERVA“ ist in vielen Konzertsälen und an archäologischen Stätten in Griechenland aufgetreten. Sein Programm umfasst Werke des internationalen Repertoires für klassische Gitarre, argentinischen Tango und Milongas sowie Filmthemen, eigens arrangiert für Gitarre, und Werke griechischer Komponisten aus unterschiedlichen Stilrichtungen.
Das Ensemble „ATHENA / MINERVA“ ist in Deutschland im Rahmen eines Schüleraustauschs mit dem Ensemble „Cantomano“ aus dem Musikgymnasium Montabaur aufgetreten. Die deutschen Schüler sind bereits im Oktober 2013 in Griechenland zu Gast gewesen.
Das Gitarrenensemble „ATHENA / MINERVA“ spielt am 28.2.2014 in Frankfurt Werke griechischer Komponisten, traditionelle griechische Lieder -speziell arrangiert für dieses Ensemble- und eine Komposition des griechischen Komponisten Georgios Doussis, die dieser Begegnung zwischen deutschen und griechischen Schülern gewidmet ist.

Πρόγραμμα συναυλίας:
• Έργα ελλήνων συνθετών 
• Παραδοσιακά ελληνικά τραγούδια
• Μουσική κινηματογράφου
• Σύνθεση του Γεωργίου Δούση, αφιερωμένη στη συνάντηση
   των γερμανών και ελλήνων μαθητών
   
Der Eintritt ist frei! 
Um Anmeldung wird gebeten:
bis 26. Februar 2014 unter der Mail
event@polytropon.de oder per Anruf
bzw. SMS an 0179-6913405.

____________________________________________

Kostas Antoniadis & Drosostalides
Ρεμπέτικα Χρώματα / Rembétika Chrómata
Griechische Lieder made in Germany

Samstag 15. Februar 2014, 20.00 Uhr (Einlass 19.30)
Saalbau Gallus, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt am Main

Doroso

Kostas Antoniadis - Bouzoukivirtuose & Komponist - bringt eine spannende 50jährige Bühnenerfahrung mit sich. In mehreren CD´s mit eigenen Liedern und Melodien begeisterte er mit seinem Musikgefühl und seiner einmaligen Virtuosität Tausende von Liebhabern griechischer Musikkunst.

Kostas Antoniadis und „Drosostalides“ (dt. „Tautropfen“), eine aufkommende Musikgruppe aus Süddeutschland, treten zum ersten Mal zusammen auf und kommen nach Frankfurt mit einem Koffer voller Melodien und Liedern zum Träumen und Mitsingen. Mit dieser authentischen, ästhetisch überzeugenden, schönen griechischen Musik möchten wir Sie begeistern.

Das Programmm „Rembétika Chrómata - Griechische Lieder made in Germany“ verbindet eine in Deutschland kreierte Musik von diesem einmaligen Ensemble mit der Originalität der musikalischen Brise aus der Ägäis und dem Mittelmeer.

[Drosostalides Band besteht aus: Pavlos Zisakos, Vocals / Sevi Filipidou, Vocals / Giorgos Konstantis, Bouzouki / Giorgos Bakalidis, Akkordeon /
Nikos Hatzis, Bass / Zissis Siantidis, Guitar / Vangelis Dimopoulos, Baglama & Percussion]

Die Griechische Gemeinde Frankfurt am Main/Hessen e.V. ist bei diesem Konzert Kooperationspartner von Polytropon.

Ticketverkauf:
ADTicket.de

AD-Ticket

Hotline 0180-5040300 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Eintritt:
VVK incl. Gebühr: € 16,60 / 12,50 ermäßigt
ABENDKASSE: € 18,- / 14,- ermäßigt
Ticketreservierung: event@polytropon.de 
oder 0179-6913405

Die Griechische Gemeinde Frankfurt am Main/Hessen e.V. ist bei diesem Konzert Kooperationspartner von Polytropon.

Videos



Penies Zambeta & Chioti | Seitenklänge nach Zambetas und Chiotis
CD: Kostas Antoniadis • Password: ITHAKA - Eine mediterrane Musikreise


Musik: Stavros Koujoumtzis, Text: Akos Daskalopoulos

____________________________________________

past dates:

POLYTROPON PrAEsentiert:

Flussgeflüster am Ufer der Zeit
Vier Sonaten für Violine und Klavier

KundB

Konstantina Pappa, Violine & Benoît Gagnon, Klavier

Programm
Vier Sonaten für Violine und Klavier:
Von der Wiener Klassik über die Romantik,
zum Impressionismus bis in die Moderne

Beethoven: Sonate op. 23, in a Moll      
Schumann: Sonate op. 105, in a Moll
Debussy: Sonate pour violon et piano
Kasassoglou: Sonate für Violine und Klavier

29. November 2013, 19.00 Uhr [Einlass: 18.30]
C. Bechstein Centrum Frankfurt
Eschersheimer Landstr. 45
60322 Frankfurt am Main

AD Ticket

30. November 2013, 20.00 Uhr [Einlass: 19.30]
Bürgersaal Raunheim
Am Stadtzentrum 1
65479 Raunheim

AD Ticket

Konstantina Pappa
ist als Geigerin an der Diversität des musikalischen Ausdrucks interessiert. Sie musiziert bei Solo-Recitalen, in kammermusikalischer Besetzung oder im Orchester, und studiert Werke vom frühen Barock bis zur Gegenwart ein.

Konstantina Pappas Studien in Klassischer Musik und Historischer Interpretationspraxis wurden in Meisterkursen bei Reinhard Göbel, Jane Lamon und Helene Plouffe gefördert. Sie durfte außerdem in verschiedenen Kammermusikkursen bei Musikern wie Mikhail Kopelman, Kyoko Hashimoto, Regis Pasquier, Kenneth Slowik u.a. studieren. Seit der Saison 2010/11 ist sie stellvertretende Stimmführerin des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie Koblenz.

Konstantina Pappa stammt aus Griechenland und hat an der Hochschule für Musik Frankfurt am Main bei Prof. Ulrich Edelmann studiert. Sie hat ihr Studium an der McGill University in Montreal in den Klassen von Prof. Ellen Jewett und Prof. Jonathan Crow fortgesetzt und erhielt dort den Master of Music. Ihr Studium wurde von den Stipendien "Freunde der Musik Athen und Alexandra Trianti", Lloyd-Carr Harris, und Seymour Schulich unterstützt. Sie war Stipendiatin der Rising Stars Serie des Kammermusik Festivals Domaine Forget in Quebec, Kanada, und in Bayreuth durch den Wagner Verband Koblenz.

Benoît Gagnon
Der aus Kanada stammende Pianist verfügt über ein umfassendes Repertoire, mit besonderer Vorliebe für die zeitgenössische Musik. Er hat viele Werke uraufgeführt, sowohl für Klavier solo, als auch kammermusikalisch. 2009 wurde er beim nationalen Wettbewerb Prix d’Europe mit dem Preis des Centre de Musique Canadienne für Zeitgenössische Musik ausgezeichnet. Sein Interesse an der Musik der Gegenwart hat er durch Teilnahme an verschiedenen Festivals weiterentwickelt, darunter auch durch die Einladung zum Festival Domaine Forget, wo er 2006 mit dem Prix d’Interprétation des Rencontres de Musique Nouvelle ausgezeichnet wurde.

Benoit Gagnons Doktorarbeit an der Université de Montréal über den kompositorischen Stil der späten Werken Toru Takemitsus wurde mit dem höchsten Grad und dem Stipendium der Faculté des Études Supérieures ausgezeichnet. Er gab 2007 sein Debut mit dem Nouvel Ensemble Moderne in Montreal, und ist im Rahmen des Atelier de Musique Contemporaine regelmäßig aufgetreten.

Seit seiner Umsiedlung nach Deutschland hat sich Benoit Gagnon durch einem Stipendium des Conseil des Arts du Canada bei renommierten Pianisten wie Bernd Goetzke, Matti Raekallio, Menahem Pressler und Ueli Wiget weiterentwickelt. Seine musikalische Vielfältigkeit beweist er regelmässig in Solistische und Kammermusikalische Auftritte, wie bei dem Festival de Musique St-Petronille in Quebec, die Bad Emser Neue Klänge, die Serie Stunde der Philharmonie in Koblenz, im Schloss Sayn in Bendorf, in Place des Arts, Montreal, im Bechstein Zentrum und im Konservatorium Frankfurt. Er musiziert regelmässig in der Kammermusikreihe der Franz Krautkremer Stiftung in Spay, und bei Veranstaltungen des Wagner Verbandes Koblenz, als Bayreuth Stipendiat 2013.

Tickets kaufen:
29. November 2013, 19.00 Uhr [Einlass: 18.30]
C. Bechstein Centrum Frankfurt
Eschersheimer Landstr. 45
60322 Frankfurt am Main

AD Ticket

30. November 2013, 20.00 Uhr [Einlass: 19.30]
Bürgersaal Raunheim
Am Stadtzentrum 1
65479 Raunheim

AD Ticket

 

Eintritt: VVK 15,50 / AK 18,- Euro
Ermässigt: VVK 12,50 / AK 14,- Euro
Ticketreservierung: event@polytropon.de
oder 0179-6913405
Vorverkauf in Raunheim: Schreibwaren Kraus
Bahnhofstr. 26, Tel.: 06142/21186


____________________________________________

 

Rembetiko trifft Klezmer
Kostas Antoniadis & Ensemble begegnet
Helmut Eisel

Kostas Antoniadis & Ensemble

Helmut-Rietberg-Festival

Samstag 29. Juni, 20 Uhr
Kulturforum Wiesbaden
Friedrichstr. 16

Tickets kaufen:
ADticket

Griechische Musik der Extraklasse!
Kostas Antoniadis und seine Musiker nehmen Sie am 29. Juni in Wiesbaden auf eine faszinierende musikalische Reise durch Griechenland mit, die über Rembetiko hinaus auch andere traditionelle und zeitgenössische Musikformen, sowie Eigenkompositionen der Künstler einbezieht. Zur Fahrgemeinschaft gesellt sich diesmal auch der Klarinettist Helmut Eisel.

„Rembetiko“ ist die griechische Form des Blues. Es ist die städtische Musik Griechenlands, die nach 1922 von den griechischen Flüchtlingen aus Kleinasien am Rande von Athen, Piräus und Thessaloniki gespielt wurde. Rembetiko hat entscheidend alle griechischen Komponisten, von Mikis Theodorakis bis Stavros Xarchakos und Manos Hadjidakis, beeinflusst und inspiriert.

„Rembetiko trifft Klezmer“ - stellt eine Virtuosengipfel der extraklasse dar. Am 29. Juni 2013 mit von der Partie in Wiesbaden sind: Kostas Antoniadis - Bouzouki, Baglamas • Dimitris Tsiligiris - Gesang, Gitarre • Stratos Antoniadis - Gesang, Gitarre • Helmut Eisel - Klarinette

Vorverkauf in Wiesbaden:
Tickets für Rhein Main (Galerie Kaufhof), Kirchgasse 28, Tel. 0611-304808
Eintritt: 16,50 Euro / 12,- Euro (Erm.)  zzgl. VVG
AK: 20,- Euro / 15,- Euro (Erm.)


Tickets unter:
www.adticket.de  | hotline 0180-5040300 und an allen bekannten VVK-Stellen
Reservierung:
event@polytropon.de   &  0179 6913405

 

____________________________________________

Alexandros W. Chatzis & Band
Weltmusik aus Griechenland

Songs über Liebe, Frieden und Gerechtigkeit

Samstag, 8. Juni 2013, 20 Uhr
Deutsches Ledermuseum Offenbach (DLM)

Frankfurter Str. 86

Tickets kaufen für Offenbach:
AD-Ticket

Freitag, 14. Juni 2013, 20 Uhr
Ernst-Ludwig-Saal Darmstadt-Eberstadt

Schwanenstr. 42

Tickets kaufen für Darmstadt:
AD-Ticket

ALEXANDROS

Alexandros Wilhelm Chatzis, geboren in Deutschland, wuchs in Griechenland mit seiner deutschen Mutter und seinem griechischen Vater, den legendären Barden Kostas Chatzis, auf. Schon deshalb stellt sein Familienname eine Verpflichtung aber keine Bürde für den jungen Künstler, der seit langem seine eigenen Wege beschreitet.

Alexandros fühlt sich in der Weltmusik heimisch. Die Thematik seiner Songs befasst sich sowohl mit der „ewigen“ Inspirationsquelle „Liebe“ als auch mit sozialen Themen wie Frieden und Gerechtigkeit. Über die Interpretation der bekannten Lieder von Kostas Chatzis hinaus, setzt er sich mit der Mittelmeer-und Roma-Musiktradition auseinander und bietet ein abwechslungsreiches Musikprogramm an.

Als Sänger und Gitarrist hat Alexandros mit vielen bedeutenden Musikern aus dem Mediterranen Raum zusammengearbeitet und jahrelang war  er Mitglied des Internationalen Orchesters „Mikis Theodorakis“.  

Αlexandros Chatzis - AMEN SAMOUS RΟΜΑ

ΧΑΤΖΗΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΣ ΠΑΡΕ (Alexandros Chatzis, Nimm)

Tragio - Alexandros und Kostas Chatzis / Vater und Sohn

Bibaesko - Kostas Chatzis / Vater und Sohn

Vorverkauf:
Offenbach: DLM, Frankfurter Str. 86, Tel. 069-8297980 / Offenbacher Stadtinformation GmbH, Salzgässchen 1, Tel. 069-80652052
Darmstadt: Darmstadt Shop Luisencenter, Luisenplatz 5, Tel. 06151-134535

Eintritt: 16,50 Euro / 12,- Euro (Erm.)  zzgl. VVG /
AK: 20,- Euro / 15,- Euro (Erm.)

Tickets unter www.adticket.de | hotline 0180-5040300
und an allen bekannten VVK-Stellen

Reservierung: event@polytropon.de  &  0179 6913405

Tickets kaufen für Offenbach:
AD-Ticket

Tickets kaufen für Darmstadt:
AD-Ticket

_________________________________________

21.Mai 2013

BENEFIZKONZERT
Zu Gunsten notleidender Menschen in Griechenland

En Cordais
Weltmusik aus Griechenland

Veranstalter: Griechisch-Orthodoxe Kirchengemeinde Prophet Elias zu Frankfurt am Main
Organisation: Polytropon-V.Chatzivassios

Kartenvorverkauf / Hier online buchen:
http://www.frankfurtticket.de

EN CORDAIS

Griechisch-Orthodoxe Kirchengemeinde
Prophet Elias zu Frankfurt am Main

Im Jahre 2013 feiert die Griechisch-Orthodoxe Gemeinde bundesweit das 50jährige Jubiläum der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland. Im Rahmen dieser Feierlichkeiten findet in Frankfurt am Main ein Benefizkonzert statt. Wir sind froh, am Dienstag den 21. Mai 2013 das Ensemble „En Chordais“ in Frankfurt zu Gast zu haben.

Der Reinerlös dieser Wohltätigkeitsveranstaltung wird zwei wichtiger kirchlich-sozialen Einrichtungen in Griechenland zugute kommen, die von der Wirtschaftskrise in ihrer Arbeit beeinträchtigt sind.

Das Kallimanopoulion Kirchliche-Diakonische Zentrum in der Holocaust-Stadt Kalavrita beherbergt ältere Menschen und Personen mit unheilbaren Krankheiten. Die kirchliche Einrichtung auf dem nördlichen Peloponnes ist zur Zeit eine wichtige Stütze vieler durch die Krise notleidenden Menschen.

Die kirchliche Einrichtung des Bistums in Leros, Kalymnos und Astypalea hilft auf lokaler Ebene Menschen, die ihre Arbeit verloren und Überlebensprobleme haben. Auf den drei Ägäischen Inseln unterstützt die Kirche außerdem Projekte vor Ort, so dass junge Menschen ihre Suchtprobleme in den Griff bekommen und Wege aus der Perspektivlosigkeit finden.

Wir laden Sie herzlich ein,
einer qualitativ hochklassischen Musikveranstaltung beizuwohnen und mit Ihrem Ticket das Werk kirchlich-sozialer Einrichtungen im krisengeschütteten Griechenland zu unterstützen.

Wenn Sie uns eine Spende zukommen lassen möchten, können Sie gern unser dafür vorgesehenes Spendenkonto nutzen:
PIRAEUS BANK / ATEbank
Konto-Nr.: 8118890112, BLZ: 524 206 00
Stichwort „Benefizkonzert 2013“

Ensemble „En Chordais“
Die Griechische traditionelle Musik, die Gelehrten- und Volksmusiktraditionen des Mittelmeerraums sind für das Ensemble En Chordais Forschungs- und Kreativitätsgebiet zugleich. In seinem Repertoire findet man Werke großer mediterraner Komponisten sowie Werke postbyzantinischer Musik.

Seit seiner Gründung (1993) schafft es En Chordais, Musikforschung und Live-Auftritte sehr schöpferisch miteinander zu verbinden. Das Ensemble ist weltweit über 400 Mal auf bedeutenden Festivals und in renommierten Konzertsälen aufgetreten. In seiner Laufbahn hat das Ensemble En Chordais schon mit vielen Koryphäen der Musikwelt aus Griechenland, Arabien, Persien/Iran, der Türkei, China, Kanada, Israel und vielen europäischen Ländern zusammengearbeitet.

Im März 2008 ist dem En Chordais im Rahmen des Festivals BabMed in Marseile der Preis des Französischen Rundfunks „Prix France Musique des Musiques du Monde“, für seinen Beitrag die griechische Musik im Ausland bekannt zu machen, verliehen worden.

Am 21. Mai 2013 präsentiert das exzellente Ensemble aus Thessaloniki in der St. Katharinenkirche Frankfurt am Main Weltmusik aus Griechenland. Im Programm stehen griechische Traditionelle Lieder aus Kleinasien und Konstantinopel, Byzantinische Musik und eigene Kompositionen.

En Chordais sind Kyriakos Petras (Violine), Kyriakos Kalaitzidis (Oud), Alkis Zopoglou (Qanun), Petros Papageorgiou (Percussion) und Drossos Koutsokostas (Gesang).

Ι. Ναός Προφήτου Ηλιού Φραγκφούρτης Μάϊν

Το έτος 2013 η ελληνορθόδοξη κοινότητα γιορτάζει παγγερμα–νικά το 50ο Ιωβηλαίο της Ιεράς Μητρόπολης Γερμανίας. Στα πλαίσια των εορτασμών πραγματοποιείται στη Φρανκφούρτη Μάϊν στις 21 Μαΐου 2013 συναυλία φιλανθρωπικού σκοπού. Και είναι χαρά μας που σ΄αυτή την εκδήλωση συμμετέχει το μουσικό σχήμα „εν χορδαίς“ .

Τα καθαρά έσοδα αυτής της φιλανθρωπικής εκδήλωσης θα διατεθούν για την ενίσχυση δυο σημαντικών εκκλησιαστικο-κοινωνικών ιδρυμάτων στην Ελλάδα, που λόγω της οικονομικής κρίσης αντιμετωπίζουν προβλήματα στο έργο τους.

Το Καλλιμανοπούλιο Εκκλησιαστικό-Διακονικό Κέντρο στα μαρτυρικά Καλάβρυτα φιλοξενεί ηλικιωμένους και άτομα με ανίατες ασθένειες. Το εκκλησιαστικό ίδρυμα στη Β. Πελοπόννησο είναι αυτή την εποχή ένα σημαντικό στήριγμα για πολλούς ανθρώπους που υποφέρουν από την κρίση.

Η εκκλησιαστική-κοινωνική υπηρεσία της Μητρόπολης Λέρου, Καλύμνου και Αστυπάλαιας βοηθά σε τοπικό επίπεδο ανθρώπους που έχασαν την εργασία τους και αντιμετωπίζουν προβλήματα επιβίωσης. Επιπλέον η Μητρόπολη ενισχύει στα τρία αιγαιοπελαγίτικα νησιά τοπικά προγράμματα, ώστε οι νέοι άνθρωποι να αντιμετωπίσουν προβλήματα εξάρτησης και να βρουν διέξοδο και προοπτική.

 

Το μουσικό σχήμα «ΕΝ ΧΟΡΔΑΙΣ»…

...ΕΙΝΑΙ ΕΝΑ ΕΡΓΑΣΤΗΡΙ ΗΧΩΝ ΤΗΣ ΚΑΘ’ ΗΜΑΣ ΑΝΑΤΟΛΗΣ, με έδρα τη Θεσσαλονίκη. Αποτελεί αυτόνομο τμήμα του ομώνυμου μουσικού οργανισμού που, μαζί με τη λειτουργία της σχολής παραδοσιακής και βυζαντινής μουσικής και τη δραστηριότητα στο χώρο των εκδόσεων βιβλίων και παραγωγής δίσκων, συνθέτει μια ολοκληρωμένη πρόταση στα ελληνικά μουσικά πράγματα.

Κύριοι άξονες αναζήτησης και δημιουργίας του, η ελληνική μουσική παράδοση και οι λόγιες και οι λαϊκές μουσικές παραδόσεις της Μεσογείου. Το ρεπερτόριό του περιλαμβάνει έργα μεγάλων συνθετών της Μεσογείου, μεταβυζαντινή μουσική από χειρόγραφους μουσικούς κώδικες (15ος – 19ος αι), μουσικές παραδόσεις του ελληνισμού, καθώς και συνθέσεις σύγχρονων συνθετών από την Ελλάδα και τη Μεσόγειο.

Τον Μάρτιο του 2008 τιμήθηκε με το βραβείο της Γαλλικής Ραδιοφωνίας “Prix France Musique des Musiques du Monde“ στο πλαίσιο του Φεστιβάλ BabelMed της Μασσαλίας, για τη συνδρομή του στην ανάδειξη της ελληνικής μουσικής στο εξωτερικό.

Infos zum Vorverkauf
Kartenvorverkauf:
Hier online buchen: hier klicken 
telefonisch über Frankfurt Ticket: Tickethotline 069-1340400
Ticket Frankfurt B-Ebene Hauptwache oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Frankfurt und Rhein-Main
Kirchengemeinde Prophet Elias, Solmsstr. 1, Frankfurt/M.
Vorverkauf jeden Sonntag ab 12.00 -13.00 Uhr
RESERVIERUNG:
event@polytropon.de oder 0179-6913405

Video: YouTube
En Chordais

ΤΟ "ΕΝ ΧΟΡΔΑΙΣ" ΣΤΗΝ ΠΟΛΗ

Radiobeitrag:EN CHORDIAS

Deutschlandradio - Kakadu 07.11.2012 En Chordais

PRESSE
DOWNLOAD PRESSEBILD
DOWNLOAD PRESSETEXT - Pressemitteilung April 2013/1- Benefizkonzert

SPONSOREN
www.piraeusbank.de
www.instala.de
www.visitgreece.gr
www.frankfurtevangelisch.de/zentrum-fuer-beratung-und-therapie-am-weissen-stein-347.html
www.reifart-partner.de
www.praxis-georgalis.de
www.apotheke-raunheim.de
www.doc-ffm.de
www.scalidis.de
www.nibelungenschaenke.de
www.drvogiannou.de
Rechtsanwältin Kariofilla Carpatsi, Offenbach

PROGRAMM FÜR JUNI 2013

____________________________________________


Vom Mythos zur Moderne

Vom Mythos zur Moderne
Alte und zeitgenössische Mysterien für Flöte und Klavier

Kompositionen von Minas Borboudakis, Peter Michael Hamel, André Jolivet
und Improvisationen, die sich an die ersten Musikfragmente der Antike angelehnt sind

Interpreten: Natalia Gerakis & Minas Borboudakis

Die Antike galt schon immer als eine sprudelnde, unerschöpfliche  Quelle künstlerischer Inspiration. Bei ihrem Programm „Vom Mythos zur Moderne – Alte und Zeitgenössische Mysterien für Flöte und Klavier“ laden der Komponist und Pianist Minas Borboudakis und die Flötistin Natalia Gerakis zu einer klangmalerisch mystischen Begegnung zwischen „gestern“ und „heute“ ein.

Im Mittelpunkt dieses Konzerts stehen spannende, zeitgenössische Kompositionen von Minas Borboudakis, die sich mit literarischen, philosophischen und zeitübergreifenden Fragen auseinandersetzen. In den ausdruckskräftigen Stücken des Komponisten treffen Elemente der griechischen und der altgriechischen Musik mit Techniken des westeuropäischen, zeitgenössischen musikalischen Schaffens zusammen. Ausgewählte Werke europäischer Komponisten, die sich von der griechischen Mythologie und Philosophie inspirieren ließen, werden noch in diesem Programm dargeboten. Sie unterstreichen die unangetastete, kontinuierliche und ungebrochene Beziehung des europäischen Musikbewussteins mit der griechischen Welt. Auch Stücke von Seikilos, Mesomedes und des Unbekannten Atheners werden in freier Bearbeitung vorgestellt. Diese Improvisationen, die an die ersten Musikfragmente der Antike angelehnt sind, bilden den festen Faden, der alle Kompositionen des Konzertprogramms zusammenhält.

Die Zeitgrenzen werden in diesem Programm musikalisch aufgehoben. Altes und Neues suchen sich, finden sich und fließen auf natürliche Weise ineinander.

PROGRAMM

Mithos

SEIKILOS (2. Jh n. Chr.)
Epitaph

MINAS BORBOUDAKIS (geb.1974)
3 Meditationen für Flöte und Klavier, 1998

Unbekannt von Athen
Delphische Hymne ca.138 v. Chr.

MINAS BORBOUDAKIS
Zykloiden I für Klavier solo, 2006

MESOMEDES (2. Jh n. Chr.)
Anrufung der Muse

MINAS BORBOUDAKIS
Äolische Elegie für Flöte solo, 2007

MESOMEDES
Hymne an Helios

MINAS BORBOUDAKIS
Nachklänge III für Altflöte und Klavier, 1997

PETER MICHAEL HAMEL (geb.1947)
Vom Klang des Lebens für Altflöte und Klavier, 1992

SEIKILOS
Epitaph

ANDRÉ JOLIVET (1905-1974)
Chant de Linos für Flöte und Klavier, 1944

 

LEBENSLÄUFE

Minas Borboudakis - Komponist/Pianist
wurde 1974 in Heraklion, Kreta/Griechenland geboren

Abwechselnde rhythmische Klangfarben, Elemente der Mikrotonalität und perkussive Timbres - die Musikwelt des aus Kreta stammenden Komponisten und Pianisten ist vielschichtig und universell. Er  schließt die Vergangenheitstruhen auf, bringt Themen der klassischen Welt und der Antike zum Vorschein, greift mythologische, literarische und philosophische Fragen auf, um diese anschließend mit aktuellen in einer natürlichen Kontinuität musikalisch zusammenzuweben. Seine musikalische Ausbildung erhält Borboudakis schon sehr früh in Griechenland und Deutschland. Sein außergewöhnliches Talent und seine originellen kompositorischen Arbeiten finden schnell Anerkennung und werden vielfach ausgezeichnet: z.B. mit Stipendien der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg, der Städte Tübingen und München, der Cité Internationale des Artes in Paris und mit zahlreichen Preisen, wie z.B. den Bayerischen Staatsförderpreis für Musik oder einen Preis beim Internationalen Günter Bialas-Kompositionswettbewerb. Zu den Interpreten und Auftraggebern seiner Werke gehören namhafte Orchester, wie das Symphonieorchester und das Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks, das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, das Münchner Kammerorchester oder das Orchester des weltbekannten Geigers Gidon Kremer „Kremerata Baltica“. Der kompositorische Prozess ist für Borboudakis kein Fluchtweg aus der Realität, sondern die Realität selbst.
Mehr Information unter: www.minasborboudakis.com<>

 

Natalia Gerakis - Flötistin
wurde 1975 in Athen/Griechenland geboren

Mit ihrer sorgfältigen und systematischen Arbeit hat sich die Flötistin Natalia Gerakis als Solistin aber auch als Kammer- und Orchestermusikerin inzwischen international etabliert. Die in Athen geborene Musikerin gilt heute als eine der profiliertesten griechischen Flötistinnen ihrer Generation, weist ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Repertoire vor und konzertiert auf namhaften Bühnen in der ganzen Welt. Ihre sehr persönlichen, stilsicheren Interpretationen voller Ausdruckskraft, Exaktheit und Sensibilität berühren und begeistern Publikum und Kritiker. Sie wurde Soloflötistin des Staatlichen Sinfonieorchesters Thessaloniki und arbeitete u.a. mit dem Staatlichen Sinfonieorchester Athen, dem Popular Orchestra Mikis Theodorakis, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn und der Staatsoper Stuttgart (Kammertheater) zusammen. Ihre Musikausbildung erhält die mit Stipendien und Preisen ausgezeichneten Natalia Gerakis zunächst in ihrer Geburtsstadt Athen, dann in Paris und Stuttgart bei berühmten Lehrern wie der Prof. Jean-Claude Gérard. Heute ist sie selbst eine viel gefragte Lehrerin und anerkannte Dozentin. Bei internationalen Kursen, wie den Springiersbacher Meisterkursen, European Academy der Camerata Europaea, Adams European Flute Center Holland, Internationales Forum for Flute und Piano Luxembourg gibt sie ihr Wissen und ihre Begeisterung jungen talentierten Musikern weiter.
Mehr Information unter: http://www.nataliagerakis.com

>> PRESSEMITTEILUNG (MYTHOS) >> weiter lesen...

SONNTAG AM 11.11.2012 FRANKFURT
DR. HOCH´S KONSERVATORIUM
Sonnemannstr. 16  (Ostend)
Beginn: 18.00 Uhr (Einlass: 17.30)  
Eintritt: 16,- / 12,- € (Ermäßigt)

SONNTAG AM 18.11.2012 STUTTGART
HAIGSTKIRCHE
Alte Weinsteige 103  (Degerloch )
Beginn: 17.00 Uhr (Einlass: 16.30)  
Eintritt: 16,- / 12,- € (Ermäßigt)

VORVERKAUF/RESERVIERUNG:
event@polytropon.de  oder 0179-6913405
VERANSTALTER: POLYTROPON-V.CHATZIVASSIOS

Kartenvorverkauf:
Hier online buchen: hier klicken 
 
telefonisch über die ADticket-Hotline: 0180/50 40 300  
(14ct./min aus dem dt. Festnetz/ max. 42ct./min aus dem Mobilfunknetz.

oder an allen Vorverkaufsstellen: hier klicken

SPONSOREN
www.economicforumofthrace.eu
www.kanzlei-georgiadou.de
www.apotheke-raunheim.de
www.physiologikum-frankfurt.de
www.ifc-group.de
www.zahn-ffm.de
www.praxis-procou.de
www.dhwv.de
www.km-rechtsanwalt.de

A.J. Frangoulis Group of Companies GmbH
Chrissoula Anastassiou 

____________________________________________

past dates:

Merlin

PUPPENTHEATERAUFFÜHRUNG  
TRAUMFALLE oder Die Fabrik der Träume
Eine Traumführung des Athener Puppentheaters MERLIN in griechischer Sprache für Kinder ab 4 Jahren

SAMSTAG AM 9.6.2012 FRANKFURT
RAVENSTEIN ZENTRUM (RESTAURANT MEANDROS)
Pfingstweidstr. 7  (U6, U7: Haltestelle Zoo)
Beginn: 16.00 Uhr (Einlass: 15.30)  
Eintritt: 5,- (Kinder), 9,- € (Erwachsene)

ZUSÄTZLICHER TERMIN/ΕΠΙΠΛΕΟΝ ΠΑΡΑΣΤΑΣΗ:
Sonntag / Κυριακή,  10. Juni 2012, 16.00 Uhr
Griechisch-Orthodoxe Gemeinde
Hohenzollernstr.2, 67063 Ludwigshafen am Rhein

Veranstalter: B & I Zentrum Bildung & Integration (Panajota Blouhou)

VORVERKAUF/RESERVIERUNG:
event@polytropon.de oder 0179-6913405
VERANSTALTER: POLYTROPON-V.CHATZIVASSIOS

PROGRAMM
ΟΝΕΙΡΟΠΑΓΙΔΑ  ή το εργοστάσιο των ονείρων
ΜιαονειρικήπαράστασητουκουκλοθέατρουΜΕΡΛΙΝστηνελληνικήγλώσσαγιαπαιδιάαπό 4 ετώνκαιάνω

Κάποιοι λένε ότι τα όνειρα είναι οι κρυφές μας επιθυμίες, κάποιοι άλλοι ότι είναι αέρας και φεύγουν. Κανείς δεν ξέρει τι είναι και πού πάνε τα όνειρα μας.

Η ομάδα ΜΕΡΛΙΝ γνωρίζει όμως που πάνε τα όνειρα των παιδιών...  Σας προσκαλεί  λοιπόν να το ανακαλύψετε παρέα με τις πρωτότυπες κούκλες της μέσα από τρισδιάστατους κόσμους, ευρηματικές κατασκευές και ατμοσφαιρικούς φωτισμούς. Ευαισθησία, χιούμορ και δράση, ενεργή συμμετοχή των παιδιών στην εξέλιξη της ιστορίας σε μια μοναδική κουκλοπαράσταση όπου... όλα τα όνειρα βγαίνουν αληθινά.

TRAUMFALLE oder Die Fabrik der Träume
Eine Traumführung des Puppentheaters MERLIN in griechischer Sprache für Kinder ab 4 Jahren

Manche sagen, dass Träume unsere verborgenen Wünsche sind. Αndere behaupten, dass Träume wie der Wind sausen. Niemand weiß, wohin unsere Träume entfliehen.  Niemand?  Das Puppentheater MERLIN weiß es… Und es wird dieses Geheimnis am Samstag, den 9. Juni in Frankfurt lüften.

SPONSOREN
www.dr-gerontidis.de
www.praxis-georgalis.de
www.apotheke-raunheim.de
www.groessenwahn-verlag.de
www.attika-press.de
www.ifc-group.de
www.instala.de
www.dr-kschulz.de

____________________________________________

GRIX

GRIX, das sind die drei griechischen Musiker Floros Floridis (Saxophon, Klarinett), Antonis Anissegos (Piano) und Yorgos Dimitriadis (Drums).

Sie kennen sich seit 20 Jahren und haben immer wieder in verschiedenen Formationen zusammengespielt. Sie kommen alle drei aus der gleichen Stadt, Thessaloniki, und alle drei leben inzwischen in Berlin. 2006 entschieden sie sich, ein festes Trio zu formen.

Die Musik von Grix basiert und experimentiert mit den Traditionen Griechenlands. In ihren Kompositionen heben die drei Musiker ihre Identität auf eine originelle improvisierte Art auf. Ihre CD „Sweet, Sour, Sharp & Soft“ ist bei Jazzwerkstatt 2009 erschienen.

www.myspace.com/triogrix
CD-Cover

GRIX SWEETPOLYTROPON

JAZZ AUS GRIECHENLAND
TRIO GRIX

SAMSTAG AM 5.5.2012 FRANKFURT, „DIE FABRIK“
Mittlerer Hasenpfad 5 / 20.00 Uhr (Einlass: 19.00)
Eintritt: 15,- / 12,- € (Ermäßigt) - incl. Vorverkaufsgebühr

VORVERKAUF:
Frankfurt:  Frankfurt Ticket B-Ebene Hauptwache,
Ticket-Hotline: 069-1340400 und „Die Fabrik“: 069-60605803

Reservierung: event@polytropon.de oder 0179-6913405
VERANSTALTER: POLYTROPON-V.CHATZIVASSIOS / GRIX

____________________________________________


ERIC LAMB

KAMMERMUSIKABEND
ERIC LAMB - FLÖTE & DESPINA APOSTOLOU - KLAVIER

FREITAG AM 16.3.2012 FRANKFURT, DR. HOCH´S KONSERVATORIUM
Sonnemannstr. 16 / 20.00 Uhr (Einlass: 19.30)

Werke für Flöte und Klavier
Zwei Sonaten der Moderne und ein zeitgenössisches Stück
von Paul Hindemith, Bohuslav Martinú und Beat Furrer

Eintritt: 16,- / 10,- € (Ermäßigt)
VORVERKAUF:
Frankfurt:  Frankfurt Ticket B-Ebene Hauptwache, Ticket-Hotline: 069-1340400
Reservierung: event@polytropon.de oder 0179-6913405
VERANSTALTER: POLYTROPON-V.CHATZIVASSIOS
in Kooperation mit der Griechischen Gemeinde Frankfurt a. M. - Hessen e.V.

Eric Lamb playing Mozart
G-major flute concerto

Eric Lamb in the StAEdel Museum, Frankfurt

SPONSOREN
www.kanzlei-georgiadou.de
www.zahn-ffm.de
www.praxis-procou.de
www.ariston-restaurant.de
fotini@athena-steuerberatung.de

PROGRAMM
Paul Hindemith ( 1865-1963)    
Sonate für Flöte und Klavier (1936)
         1.  Heiter bewegt
         2.  Sehr langsam
         3.  Sehr lebhaft- Marsch

Bohuslav Martinů (1890-1959)
Erste Sonate für Flöte und Klavier (1945)
         1.  Allegro moderato
         2.  Adagio
         3.  Allegro poco moderato

Beat Furrer  (1950)
Presto con fuoco (1997)

____________________________________________

Vasilis Lekkas - Live

Vasilis Lekas

Sternstunden griechischer Musik

Samstag am 18.2.2012 Schwetzingen, Luther-Saal


Mannheimer Str. 36 / 20.00 Uhr (Einlass: 19.30)
 
Vasilis Lekkas interpretiert Lieder von Manos Hadjidakis, Mikis Theodorakis, Jannis Markopoulos, Jannis Spathas & Traditionelle Lieder

Μεγάλες στιγμές ελληνικής μουσικής

Ο Βασίλης Λέκκας ερμηνεύει τραγούδια των
Μάνου Χατζιδάκι, Μίκη Θεοδωράκη, Γιάννη  Μαρκόπουλου,
Γιάννη Σπάθα  & Παραδοσιακά

 
Eintritt: 29,- / 24,- / 18,- € (ermäßigt)

Vorverkauf:

Schwetzingen: Mayerhof Apotheke, Tel. 06202-21808

Heidelberg: Zigarren Grimm, Sofienstr. 11, Tel. 06221-2 09 09

Ludwigshafen: Kartenvorverkauf Strauss, Rathausplatz 20, Tel. 0621-512887

Reservierung: event@polytropon.de & 0179-6913405

Veranstalter: POLYTROPON-V.CHATZIVASSIOS

in Kooperation mit der Griechischen Gemeinde Schwetzingen u. Umg. e.V.
und Mayerhof Apotheke

Η μπαλάντα των αισθήσεων και των παραισθήσεων-live

KEMAL Vasilis Lekkas

Melodisch und ausdrucksstark

Vasilis Lekkas, der griechische Interpret mit der Ausnahmestimme gastiert am
18. Februar in Schwetzingen. Sein Programm „Sternstunden griechischer Musik“ umfasst Bekanntes und Unbekanntes, ausgewählte traditionelle Lieder sowie Kompositionen von Hadjidakis, Theodorakis, Markopoulos, Xarchakos, Spathas und  Trantalidis.

Wenn man Vasilis Lekkas „live“ auf der Bühne erlebt, ist das nicht nur ein Hörgenuss. Lange hält der Grieche die Augen geschlossen, er scheint auf das Gesungene absolut konzentriert zu sein, bewegt Körper, Hände und Arme, als ob diese die optische Verlängerung seiner Stimme wären. Seine Bühnenpräsenz ist beeindruckend, seine vollkommene Hingabe berührt. Lekkas setzt alles ein, was er hat, um seiner Interpretation und seinem Publikum mit Respekt zu begegnen. Dabei wird er zu einem begnadeten Stimmtänzer mit einem erstaunlich breiten stimmlichen Spektrum. Mal mit zarter Melancholie unterlegt, mal mit lebhaftem Temperament und pointierter Intensität, gelingt es Vasilis Lekkas, einen emotionalen Klangrausch auszulösen. Der Augenblick seines Gesangs bildet eine sehr intime Atmosphäre und lässt das Publikum eintauchen: in die Gegenwart und die Vergangenheit.
  
Seine musikalische Karriere beginnt Lekkas in den 80er Jahren. Seine Begegnung mit dem charismatischen Komponisten Manos Hadjidakis prägt sein künstlerisches Schaffen als Interpret. Beim großen Meister entdeckt und verinnerlicht Lekkas, dass Musik ein inneres Anliegen ist. Er lernt, mit seiner Stimme neue Wege zu gehen, Farbklänge, kräftige Tonhöhen und unterschiedliche Tondauern auszuprobieren. Ihm liegt das sanfte Melodische genauso gut wie das intensive Ausdrucksstarke. Nach Hadjidakis arbeitet er mit anderen Größen der griechischen Musik zusammen, wie mit Mikis Theodorakis und Jannis Markopoulos.
 
Zu seinem breit gefächerten Repertoire gehören vertonte Texte griechischer Dichter aber auch Kompositionen weniger bekannter Songschreiber. Auf diese Weise unterstützt Lekkas die Arbeit vieler jüngerer Komponisten. Als Künstler fühlt sich Lekkas genauso in traditionellen wie in modernen Musikformen zu Hause. Aus diesem Fundus präsentiert er dem Publikum in Deutschland ein anspruchsvolles und variationsreiches Programm.
 
Auf der Bühne wird Vasilis Lekkas von hervorragenden Musikern begleitet: Jannis Philippoupolitis: Klavier und Synthesizer, Stathis Savvidis: Bouzouki, Nikos Spathas: Gitarre, Apostolis Tsardakas: Gitarre und Violine

 

KONTAKT

POLYTROPON
V. Chatzivassios
LUDWIGSTRASSE 18
D-65428 RÜSSELSHEIM

TEL.: 06142 964974 FRANKFURTER BÜRO:
LEIPZIGSTRASSE 27
D-60487 FRANKFURT/M

INFO@POLYTROPON.DE

WWW.POLYTROPON.DE


____________________________________________

Benoît Gagnon - Klavierabende in Frankfurt

 
21. Januar 2012 - 20.00 Uhr (Einlass: 19.30)
Dr. Hoch´s Konservatorium, Sonnemannstr. 16  
Moderne Musik - Klavierwerke von Ohana, Pintscher,
Dusapin, Takemitsu, Murail, Enescu.
 
1. Februar 2012 - 19.00 Uhr (Einlass: 18.30)
Bechstein Centrum, Eschersheimer Landstr. 45
Romantische und Französische Musik - Klavierwerke von Liszt, Skrjabin, Rameau, Debussy, Schmitt, Enescu.
 
Karten: 12,-- / 9,-- € (ermäßigt)
 
VORVERKAUF: Frankfurt-Ticket, Hauptwache, B-Ebene, Tel.: 069-13 40 400

Ticket-Reservierung: event@polytropon.de &  Mobil: 0179 6913405

Benoît Gagnon

 

KONTAKT

POLYTROPON
V. Chatzivassios
LUDWIGSTRASSE 18
D-65428 RÜSSELSHEIM

TEL.: 06142 964974 FRANKFURTER BÜRO:
LEIPZIGSTRASSE 27
D-60487 FRANKFURT/M

INFO@POLYTROPON.DE

WWW.POLYTROPON.DE

____________________________________________

 

Samstag 29. Oktober 2011 Wiesbaden

Poytropon

KAMMERMUSIK-LIEDERABEND

Werke von M. Hadjidakis, M. Theodorakis,
J. Konstantinidis, N. Harizanos, D. Visvardis
 
KLANGDIVERS+
Despina Apostolou - Klavier    Nastasja Dokalou - Sopran   
Barbara Graf - Cello   Konstantina Pappa - Violine   
Jeferson Samsonowski - Klavier
 
Kulturforum Wiesbaden, Friedrichstr. 16
20.00 Uhr (Einlass: 19.30)  
Eintritt: 24,-* / 18,-**  / 12,- (erm.)
 *) Block-Mitte: mit Platznummer
 **) Block Links oder Rechts: freie Platzauswahl
 
Kartenvorverkauf in Wiesbaden:
Tickets für Rhein Main (Galeria Kaufhof) Tel.: 0611-304808
Stefan Reisen, Rheingaustr. 170, Tel.: 0611-607344
Reservierung:event@polytropon.de& Mobil: 0179-6913405

____________________________________________

Wer?   
Samsonowski Apostolou Piano Duo
Was? 
Jeferson Samsonowski und Despina Apostolou spielen Klavierwerke namhafter Komponisten aus Brasilien, Griechenland, Deutschland, Ungarn, Frankreich zu vier Händen.
Wann? 
Freitag 16. September 2011 um 19.00 Uhr  
Wo? 
C. Bechstein Centrum Frankfurt am Main, Eschersheimer Landstraße 45

Samsonowski Apostolou Piano Duo
Klavierwerke zu vier Händen

Karten: 16,-- / 10,-- € (ermäßigt)
 
VORVERKAUF:
Frankfurt-Ticket, Hauptwache, B-Ebene, Tel.: 069-13 40 400
Ticket-Reservierung: event@polytropon.de  &  Mobil: 0179 6913405

VORVERKAUF:
Darmstadt Shop im Luisencenter
Luisenplatz 5, 64283 Darmstadt
Tel. 06151 / 134535
edelbitter feine schokoladen 
Schustergasse 5
Tel. 06151 / 6012399 (geöffnet: Di-Sa)
oder an der Abendkasse

____________________________________________

Fr 27. Mai 2011 / 20.00 h - Darmstadt
Einlass 19:30 h

"Griechische Impressionen"
Rembetiko-, Populäre- und Traditionelle Musik

Kostas Antoniadis & Ensemble
Stargast: Jannis Karis

Eine faszinierende musikalische Reise durch Griechenland
Ernst-Ludwig-Saal Eberstadt
Schwanenstr. 42 

Karten: 19,-- / 13,-- € (Schüler/Studenten),
Reservierung: event@polytropon.de

Vorverkauf / Rhein-Main:
Frankfurt: Frankfurt-Ticket, Hauptwache, B-Ebene;
Offenbach: Info-Center, Salzgässchen 1;
Darmstadt: Edelbitter, Schustergasse 5
oder an der Abendkasse
 
Vorverkauf Stuttgart:
Musikhochschule Stuttgart
Tel.: 0711-212 4621
(Mo-Sa: 16.00-19.00 Uhr)
oder an der Abendkasse

____________________________________________

Sa 19. Februar 2011 / 19.30 - Frankfurt

Voyage

Konzert für Flöte und Marimba
"Voyage durch die Kontinente"

Werke von: Claude Debussy, Klaus Dreher,
Astor Piazzola, Peter Klatzow, Toru Takemitsu
und Ravi Shankar

Mit Natalia Gerakis - Flöte  &  Zhe Lin - Marimba 

Hochschule für Musik / Kleiner Saal
Eschersheimer Landstr. 29-39 
Karten: 18,-- / 13,-- € (Schüler/Studenten),
Reservierung: event@polytropon.de

____________________________________________

Mo 28. Februar 2011 / 20.00 - Stuttgart
Einlass 19:30 h

Konzert für Flöte und Marimba
"Voyage durch die Kontinente"

Werke von: Claude Debussy, Klaus Dreher,
Astor Piazzola, Peter Klatzow, Toru Takemitsu
und Ravi Shankar

Mit Natalia Gerakis - Flöte  &  Zhe Lin - Marimba 

Musikhochschule / Kammermusiksaal
Urbanstr. 25 
Karten: 15,-- / 10,-- € (Schüler/Studenten),
Reservierung: event@polytropon.de

Programm
Konzert für Flöte & Marimba

Claude Debussy / Frankreich
Pour invoquer Pan, dieu du vent d´été
Arabesque Nr.1

Klaus Dreher / Deutschland
Nocturne für Altflöte und Marimba,
1992

Astor Piazzola / Argentinien
Histoire du Tango
1. Café 1930
2. Night Club 1960

Peter Klatzow / Süd Afrika
Figures in a Landscape, 1985

Toru Takemitsu / Japan
Toward the sea für Altflöte und Marimba
1981
1. Die Nacht
2. Moby Dick
3. Cape Cod

Ravi Shankar / Indien
L´Aube enchantée on Raga Todi, 1976

Natalia Gerakis, Flöte
Zhe Lin, Marimba

____________________________________________

Sa 11. Dezember 2010 / 19.30

Klangdivers

kLANGdIVERS - Kammermusik-Liederabend
"Märchen und Erzählungen"

Lieder & Werke von:
Franz Schubert, Leos Janacek, Gabriel Faure,
Manuell De Falla und Manos Hadjidakis
 
„kLANGdIVERS“
Nastasja Docalu - Sopran
Barbara Graf - Cello
Despina Apostolou - Klavier
 
Dr. Hoch´s Konservatorium - Clara Schumann Saal 
Sonnemannstraße 16 
Frankfurt am Main

Karten: 20,-- / 15,-- € (Schüler/Studenten 10,-- €),
Vorverkauf:
Frankfurt: Frankfurt-Ticket, Hauptwache, B-Ebene;
Offenbach: Info-Center, Salzgässchen 1;
Darmstadt: Edelbitter, Schustergasse 5
oder an der Abendkasse
Reservierung: event@polytropon.de

____________________________________________

Sa 05. Juni 2010 / 19.30

Hadjidakis

Konzert „GRIECHISCHE IMPRESSIONEN“

Jorgos Psirakis Quintett
Spielt Lieder und Werke von
Manos Hadjidakis

Dr. Hoch´s Konservatorium - Clara Schumann Saal 
Sonnemannstraße 16 
Frankfurt am Main

____________________________________________

Sa 13. März 2010 / 19.00

TERRA ARIA

Konzert „Terra e Aria“

Natalia Gerakis und Ulrike Neubacher
Musik für Flöte und Harfe

Dr. Hoch´s Konservatorium - Engelbert Humperdinck Saal 
Sonnemannstraße 16 
Frankfurt am Main


Ibert - Entr´Acte for flute & harp - Natalia Gerakis & Ulrike Neubacher